TSG 1848 Hofgeismar gegen SV Riede 80
Meisterschaft 8. Spieltag Spielbeginn: 21.09.2014 15:00 Uhr
Austragungsort: Sportplatz - Hofgeismar - Am Anger
TSG 1848 Hofgeismar
TSG 1848 Hofgeismar


1:2
SV Riede 80
Aufstellung: Durchschnittsalter: 29.1
1.) Andre Krause
2.) Lars Schaumlöffel
3.) Florian Mey Rote Karte
5.) Stefan Lambrecht
4.) Pierre Fischer
6.) Davorin Kranz
7.) Danilo Thiede
8.) Marcus Albrecht Tor
10.) Christian Roth
11.) Joscha Fritz Tor
Auswechselbank:
9.) Waldemar Weber Christian Roth
12.) Patrick Unnasch Waldemar Weber
 
Spiel Saison Datum Heim - Gast Ergebnis
Rasen Meisterschaft 12. Spieltag 2021 So 08.11.20 14:30 SV Riede 80 - TSG 1848 Hofgeismar _ : _
Rasen Meisterschaft 16. Spieltag 1920 So 03.11.19 14:30 SV Riede 80 - TSG 1848 Hofgeismar _ : _
Rasen Meisterschaft 02. Spieltag 1920 So 11.08.19 15:00 TSG 1848 Hofgeismar - SV Riede 80 2 : 3
Rasen Meisterschaft 17. Spieltag 1516 Sa 26.03.16 15:00 SV Riede 80 - TSG 1848 Hofgeismar 4 : 1
Rasen Meisterschaft 04. Spieltag 1516 So 23.08.15 15:00 TSG 1848 Hofgeismar - SV Riede 80 0 : 4
Meisterschaft 23. Spieltag 1415 So 12.04.15 15:00 SV Riede 80 - TSG 1848 Hofgeismar 5 : 1
Rasen Meisterschaft 08. Spieltag 1415 So 21.09.14 15:00 TSG 1848 Hofgeismar - SV Riede 80 1 : 2
Meisterschaft 19. Spieltag 1314 So 09.03.14 15:00 TSG 1848 Hofgeismar - SV Riede 80 2 : 1
Meisterschaft 04. Spieltag 1314 Sa 24.08.13 15:30 SV Riede 80 - TSG 1848 Hofgeismar 3 : 3
 
TSG 1848 Hofgeismar gegen SV Riede 80
SV Riede gewinnt glücklich in Hofgeismar
Hofgeismar, 21.09.2014

Wie schon im Auswärtsspiel vor zwei Wochen, konnte Trainer Björn Kördel auch in dieser Partie nur auf 12 gesunde Spieler zurück greifen.

Dementsprechend verhalten gingen die schwarz-gelben in diese Partie. Man überliess der Heimelf erstmal das Geschehen und wartete ab, wie sich der Gegner taktisch eingestellt hatte.
Von Beginn an konnten die Hofgeismarer ein klares Übergewicht erspielen und die ersten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten, jedoch wurden diese kläglich vergeben oder der der an diesem Tage überragende Keeper der Rieder, Andre Krause machte diese zu nichte.
Auf Seiten der Bad Emstaler konnte man lediglich eine Minichance notieren, Marcus Albrecht kam allerdings nicht richtig hinter den Ball und so landete dieser auch weit über dem Tor.
Nur mit ganz viel Glück und Andre Krause konnte man sich zum Unverständniss der Heimelf mit einem 0:0 in die Pause "retten".

Trainer Kördel scheint in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nach der Halbzeit präsentierten sich die Rieder mit völlig anderem Gesicht. Doch zunächst einmal waren die Hofgeismarer am Zuge. Es wurden wieder zwei,drei dicke Chancen liegen gelassen und in der 53. Spielminute kam es dann wie es kommen musste. Einen Ball in den Strafraum kann Florian Mey nur mit der Hand vor dem einschussbereiten Stürmer klären. Folgerichtig sieht er dafür vom Schiedsrichter den roten Karton und es gibt Strafstoss. Soufienne Houij lässt Keeper Krause keine Chance und verwandelt sicher zum mehr als verdienten 1:0.
Krause stand auch die nächsten zehn Minuten im Mittelpunkt, konnte er doch weitere zwei Hundertprozentige der Heimelf zu nichte machen.

Anscheinend wirkte der Platzverweis wie eine Initialzündung bei den schwarz-gelben. Auf einmal fingen die Gäste an, Fussball zu spielen-nämlich genau mit diesem Spiel was sie auch in der letzten Saison ausgezeichnet hat. Schöne Kombinationen und Kurzpassspiel waren auf einmal zu sehen.
Aufgrund des Wetters und der zum Teil schlechten Platzbedingungen nicht immer ein einfaches Unterpfangen.
In der 78. Minute war es dann endlich soweit. Waldemar Weber tankt sich bärenstark auf seiner linken Seite durch und spielt einen überragenden Flachpass auf Joscha Fritz, welcher den Ball nur noch am chancenlosen Keeper der Heimelf vorbei schieben brauch. Zur Verwunderung aller Gäste im Angerstadion stellte die Heimmannschaft plötzlich das spielen ein und beschränkte sich lediglich auf Konter. Ein Fehler, wie sich später herraus stellen sollte, denn nur fünf Minuten nach dem Ausgleichstreffer ist es Davorin Kranz der eine super Flanke auf Höhe des Elfmeterpunktes bringt, wo sich Marcus Albrecht am höchsten schraubt und mit einem eigentlich unplazierten aber dafür sehr wuchtigen Kopfball Heimtorwart Tim Kolle in die Arme köpft, dieser den Ball zur Freude im Rieder Lager aber durchrutschen lässt. Mit dem zweiten echten Torschuss dreht Riede diese Partie und es steht 2:1.
Die letzten Minuten bringen die Gäste geschickt über die Zeit, sodass beim Abpfiff grenzenloser Jubel bei den schwarz-gelben ausbrach.

Über 90 Minuten gesehen, kann man sagen, dass diese drei Punkte mehr als glücklich zu Stande kamen, aber wer zu zehnt soviel Moral, Teamgeist und Einsatz an den Tag legt, muss auch mit Punkten belohnt werden.

Nächste Woche Sonntag geht es weiter, der SV Riede erwartet den TSV Hümme. Anstoss ist um 15 Uhr.
geschrieben von Danilo Thiede am 28.09.2014
 
www.v-manager.de © 2005-2021
Datenschutz