TSV 03 Hümme gegen SV Riede 80
Meisterschaft 23. Spieltag Spielbeginn: 06.04.2014 15:00 Uhr
Austragungsort:
TSV 03 Hümme
TSV 03 Hümme


1:5
SV Riede 80
Aufstellung: Durchschnittsalter: 27.9
1.) Andre Krause
2.) Dominik Bürger Gelbe Karte
3.) Florian Mey
5.) Stefan Lambrecht
6.) Davorin Kranz
7.) Danilo Thiede
8.) Marcus Albrecht
9.) Artur Weber Tor
10.) Nils Hoffmann
11.) Joscha Fritz
17.) Arnold Weber Tor Tor Tor
Auswechselbank:
4.) Christian Griesel
12.) Tim Mey
13.) Christian Roth Tor Joscha Fritz
14.) Dominik Denn Davorin Kranz
15.) Domenic Schneider
 
Spiel Saison Datum Heim - Gast Ergebnis
Rasen Meisterschaft 08. Spieltag 2021 So 11.10.20 15:00 TSV 03 Hümme - SV Riede 80 7 : 0
Rasen Meisterschaft 27. Spieltag 1516 So 08.05.16 15:00 TSV 03 Hümme - SV Riede 80 2 : 1
Rasen Meisterschaft 14. Spieltag 1516 So 01.11.15 14:30 SV Riede 80 - TSV 03 Hümme 4 : 2
Meisterschaft 24. Spieltag 1415 So 19.04.15 15:00 TSV 03 Hümme - SV Riede 80 3 : 4
Meisterschaft 09. Spieltag 1415 So 28.09.14 15:00 SV Riede 80 - TSV 03 Hümme 4 : 1
Meisterschaft 23. Spieltag 1314 So 06.04.14 15:00 TSV 03 Hümme - SV Riede 80 1 : 5
Meisterschaft 07. Spieltag 1314 So 15.09.13 15:00 SV Riede 80 - TSV 03 Hümme 3 : 3
Rasen Meisterschaft 18. Spieltag 1213 So 18.11.12 14:30 TSV 03 Hümme - SV Riede 80 1 : 2
Rasen Meisterschaft 03. Spieltag 1213 So 19.08.12 15:00 SV Riede 80 - TSV 03 Hümme 1 : 0
 
TSV 03 Hümme gegen SV Riede 80
SV Riede lässt in Hümme nichts anbrennen und punktet dreifach


Hümme, 06.04.2014

Vor der Partie wies Trainer Björn Kördel noch einmal darauf hin, dass nach dem enttäuschenden und torlosen Remis am vergangenen Sonntag, gegen das Tabellenschlusslicht, nun in Hümme unbedingt wieder dreifach gepunktet werden muss um weiter den Anschluss an die vorderen Plätze zu halten. Leider konnten die durchaus
angenehmen Ergebnisse der Konkurrenz am vergangenen Wochenende nur bedingt genutzt werden. Nach den zuletzt turbulent verlaufenen Begegnungen zwischen der Bad Emstaler Schlossgemeinde und den Hümmern ist die Mannschaft um den heutigen Kapitän Danilo Thiede sicher mehr als gewarnt!

Direkt nach dem Anstoß schlägt Davorin Kranz die Kugel weit vor das Tor der gastgebenden Hümmer. Dort wird Arnold Weber perfekt freigespielt und sorgt bereits nach höchstens 15 Spielsekunden für die frühe 1:0 Führung. Manchmal kann Fußball so einfach sein.

Aber die Rieder lassen sich davon nicht leiten und arbeiten weiter konzentriert. Hatte man es doch erst im Hinspiel fertig gebracht eine komfortable 3:1 Führung in ein 3:3 und eine gefühlte Niederlage zu verwandeln.

Die Defensive um Libero Stefan Lambrecht steht von der ersten Minute an sicher und ist zur Stelle wenn Gefahr im Vollzug ist.

Weiterer Höhepunkt in der Anfangsphase dann ein Freistoßhammer von Florian Mey aus gut zwanzig Metern, der dann jedoch knapp über das
Tor der Gastgeber geht. Zur Freude aller konnte das Spielgerät weiter genutzt werden.

In der zwölften Minute vollendet Arthur Weber dann einen weiteren Angriff mit dem 2:0. Zuvor schalten die Rieder nach Ballgewinn schnell in das Angriffsspiel um und bringen Arthur Weber in aussichtsreiche Position.

Bis auf wenige Ausnahmen und einiger guter Möglichkeiten für die Hümmer diktieren die Rieder klar das Spielgeschehen.
So hat deren Keeper Tobias Ischen mit seinen Vorderleuten selten die Möglichkeit zu verschnaufen.

Den Spielverlauf etwas auf den Kopf stellt dann in der fünfundvierzigsten Spielminute der Angreifer Roman Skrzypczak, der sich bei der Hereingabe eines Freistoßes von der Sechzehnergrenze am höchsten schraubt und den Ball wuchtig
in die Maschen köpft. Vorrausgegangen war hierbei ein Foulspiel des Rieders Nils Hoffmann, der den Hümmer Angreifer vor dem Eindringen in den Strafraum durch Halten stoppt, zuvor aber bereits von diesem selbst klar gefoult wird. Vielleicht die einzige strittige Entscheidung des Unparteiischen Matthias Bode, der die Partie mit hoher Souveräntität leitet.

Nach einer Minute Nachspielzeit dann der Halbzeitpfiff. Für die Kördel-Truppe sicher eine am Spielverlauf gemessen nicht hundertprozentig zufriedenstellendes Zwischenergebnis. Dennoch lassen sich die schwarz-gelben nicht davon beeindrucken
und agieren mit Beginn der zweiten Spielhälfte direkt weiter hochkonzentriert und mit der nötigen Entschlossenheit. Man spürt regelrecht, dass am heutigen Tag zu keiner Zeit Zweifel daran bestehen, dass die Mannschaft von Trainer Björn Kördel hier die volle Ernte einfahren soll.

Hatte doch nach dem 2:1 Anschlusstreffer das Team von Trainer Rainer Gburrek noch Hoffnung geschöpft, so wird diese umgehend nach Wiederanpfiff zu Nichte gemacht. Nach tollem Zusammenspiel der Rieder wird der Angreifer Arnold Weber durch einen tödlichen Pass
freigespielt. Arnold Weber lässt sich hierbei nicht lumpen und lupft das Leder wie im Lehrbuch über Keeper Tobias Ischen. Ein fantastischer Treffer.

Nun bekommen die Hümmer kaum noch die Gelegenheit überhaupt nur einen Angriff einzuleiten. Durch frühes Stören, sowie gute Teamarbeit in den Zweikämpfen werden potenzielle Gefahren bereits im Keim erstickt.

Ganz entscheidend ist am heutigen Tag das schnelle Umschaltspiel, mit dem die Gastgeber zu keiner Zeit zurecht kommen und froh darüber sein können, dass reihenweise gute Möglichkeiten ungenutzt bleiben.

In der vierundsiebzigsten Spielminute ist Torjäger Arthur Weber aber wieder zur Stelle und schiebt eiskalt zum völlig verdienten 4:1 aus Rieder Sicht ein.

Nur zwei Minuten später wird Christian Roth gekonnt in Szene gesetzt, dieser umkurvt den herannahenden Schlussmann und schiebt die Kugel ebenfalls locker zum 5:1 ein.

Dies ist dann gleichbedeutend auch der Endstand.

Das Ergebnis vielleicht eine Genugtuung für das torlose Remis vom Vorsonntag und hoffentlich eine Kostprobe für die anstehende Partie am Dienstag gegen den FSV Wolfhagen II.
geschrieben von Florian Mey am 07.04.2014
 
www.v-manager.de © 2005-2020
Datenschutz