+++Der Spieltag in der HNA+++
Fußball

Hofgeismar/Wolfhagen. Der FSV Wolfhagen II hat durch den 2:0-Erfolg am letzten Spieltag der Hinrunde die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A übernommen. Er verdrängte den TSV Deisel, der am Freitag, wie berichtet, gegen Weser/Diemel nur zu einem 1:1 kam. In der Verfolgerrolle bleibt Schauenburg II nach dem 8:0-Kantersieg gegen Wettesingen/B./O. II. Espenau vergab zwei wertvolle Zähler beim 0:0 gegen Schöneberg. Big Points im Tabellenkeller machte Riede beim 2:0 gegen Inter Hofgeismar. Calden/M. II besiegte Immenhausen II mit 5:1.

FSV Wolfhagen II - FC Oberelsungen II 2:0.
Zweimal konnte Mike Hankel die Betonabwehr des Neulings überwinden und damit die Gruppenligareserve erstmals zur Halbserie einer A-Liga-Saison an die Tabellenspitze hieven. Die FC-Reserve verkaufte sich sehr teuer auf der Liemecke und darf mit diesem Vorrundenabschluss noch hoffnungsvoll in den zweiten Saisonabschnitt gehen.

SG Schauenburg II - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II 8:0 (4:0).
Diesmal war die letzte Woche noch so bravourös kämpfende Abwehr des Aufsteigers auf verlorenem Posten gegen eine spielerisch in allen Belangen überlegene Kreisoberligareserve. Jan-Niklas Steinmetz, Ibrahim Kaya und zweimal Daniel Weinberger trafen in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel gab es drei weitere Buden von Nick Siebert (69.), Daniel Schneider (70.) und Niklas Döhne (90.) plus eine Eigentor von Dippel (89.). zum dritten Kantersieg der Lila/Weißen.

SV Espenau - TSV Schöneberg 0:0.
Nach einer Viertelstunde hätte der SV schon eine sichere Führung vorlegen können, alleine Vincent Brima vergab zwei hundertprozentige Chancen. Doch das Spiel verflachte, die Schöneberger wollten nicht und blieben lieber in der Defensive und die Brachmann-Elf blieb vieles schuldig. Doch sie hätte gewinnen können, wenn der Schiedsrichter immer auf Ballhöhe gewesen wäre. Denn als sich TSV-Schlussmann Jan Eike Georges den Ball selber hinter die eigene Torlinie bugsierte, hatte sich Referee Max Stegmann schon wieder nach vorne gedreht. Er konnte das nicht sehen.

SV Riede - FC Inter Hofgeismar 2:0 (1:0).
Riede war in diesem Kellerduell wesentlich bissiger und hätten an der Zahl von Torchancen gemessen eigentlich höher gewinnen müssen. Den 1:0-Pausenstand erzielte der agile Colombos Amhation (36.) per Kopf im Anschluss an einen Eckball. Elf Minuten vor dem Ende dann das längst überfällige 2:0. Amhation setzte sich über links durch und flankte zu Marcus Albrecht, der aus 18 Metern überlegt zum 2:0 einschob.

SG Calden/Meimbressen II - TSV Immenhausen 5:1 (1:0).
Das war in der ersten halben Stunde eine Partie auf Augenhöhe. Die knappe Pausenführung für die Gruppenligareserve markierte Daniel Rost nach 33 Minuten. Nach dem Seitenwechsel in der 51. Minute ein Freistoß aus dem Halbfeld für die Gäste, den Jan Torben Helmke per Kopf zum verdienten 1:1-Ausgleich verwertete. Das Spiel stand damit auf der Kippe und der Treffer zum 2:1 (61.) von Tom Seidel gab dann den Ausschlag für die Mackewitz-Elf, die danach sich immer mehr steigerte. Felix Neutze (70.) und noch zweimal Seidel (75., 88.) bauten den Vorsprung deutlich aus. (zyh)

Autor: Marcus Albrecht 22.10.2018
www.v-manager.de © 2005-2019
Datenschutz